FSV vs. Wiesbaden - Einsatz von Brinkies noch offen

Zuletzt aktualisiert:

Nach der Zwangspause am vergangenen Wochenende brennt der FSV Zwickau darauf, endlich wieder um Punkte zu spielen. Für die Partie am kommenden Sonntag (14 Uhr) zu Hause gegen Wehen Wiesbaden haben die Spieler Kraft getankt und seit Dienstag auch wieder ordentlich trainiert. Trainer Joe Enochs: "Wiesbaden ist eine sehr gefährliche Mannschaft, das haben wir im Hinspiel zu spüren bekommen." Bei dem 1:3 aus Sicht des FSV hatte sich der Zweitliga-Absteiger eiskalt und abgezockt präsentiert.

Das ist aktuell etwas anders: Die letzten drei Spiele haben die Hessen verloren, sind auf den 7. Tabellenplatz abgerutscht. "Das zeigt, dass sie nicht unschlagbar sind", sagte FSV-Stürmer Ronny König, der sich gern an seine Zeit in Wiesbaden zurück erinnert. "Außerdem haben wir ja noch etwas gut zu machen."

Ob Kapitän Johannes Brinkies am Sonntag wieder zwischen den Pfosten steht, ist noch unklar. Er werde am Freitag oder Samstag zum ersten Mal wieder mittrainieren, sagte der Coach. Auch bei Steffen Nkansah, der sich die Nase gebrochen hat, ist ein Einsatz fraglich. Maximilian Wolfram sei dagegen auf einem guten Weg, so Enochs. Definitiv nicht dabei sind Yannik Möker, Ali Odabas und Marcus Godinho.

Audio: