FSV zieht ins Pokal-Viertelfinale ein

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Der FSV Zwickau ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und steht im Viertelfinale des Sachsenpokals. Die Rot-Weißen haben sich nach einem Stotterstart am Ende souverän mit 4:1 beim Oberligisten FC Oberlausitz Neugersdorf durchgesetzt. Die Gastgeber gingen durch Kevin Bönisch bereits in der sechsten Minute in Führung. Zwickau antwortete noch vor der Pause mit den Treffern von Elias huth (12.), Leon Jensen (24.) und Fabio Viteritti (33.). Den Schlusspunkt setzte Marius Hauptmann in der 74. Minute mit 4:1.

Am Mittwoch geht es für den FSV Zwickau schon weiter. Im Viertelfinale wartet dann der FC International Leipzig.