FSV Zwickau erkämpft einen Punkt in Kaiserslautern

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau bleibt auch nach dem sechsten Spieltag der 3. Fußball-Liga sieglos, hat sich mit einem starken Auftritt beim 1. FC Kaiserslautern aber das vierte Unentschieden erkämpft. Das Team von Trainer Joe Enochs kam am Samstag zu einem 1:1 (0:1). Steffen Nkansah (19.) hatte nach 19 Minuten per Kopf bei einer verunglückten Rettungsaktion ins eigene Tor getroffen, Routinier Ronny König gelang mit einem abgefälschten Schuss in der 73. Minute der Ausgleich. In der Schlussphase vergab Lauterns Mike Wunderlich (89.) einen Foulstrafstoß, er traf nur die Latte.

Die Führung der Gastgeber war zunächst verdient. Zwickau kam erst danach besser in die Partie und hatte durch König (27.) die gute Chance zum Ausgleich. Nach einer Stunde hatte der FSV das Spiel im Griff, dann aber Glück, dass Wunderlich den Elfmeter an die Latte drosch. Im Gegenzug rettete Matheo Raab im Tor der Gastgeber mit einem Reflex den Punkt für Kaiserslautern gegen Lars Lokotsch.