FSV Zwickau gewinnt in Unterzahl in Erfurt

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV hat in der 3. Liga den siebten Saisonsieg gefeiert. Im Ostduell beim Tabellenschlusslicht in Erfurt haben sich die Rot-Weißen am Sonntag klar mit 3:0 durchgesetzt. Dabei spielte das Team von Trainer Torsten Ziegner über eine Halbzeit lang in Unterzahl, nachdem Nils Miatke schon nach 40 Minuten zum Duschen geschickt wurde.

Für die Tore sorgten Fabian Eisele und nach dem Platzverweis in Unterzahl zweimal Ronny König. In der Tabelle bleibt der FSV Sechzehnter, hat jetzt aber acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Diese Stimmen haben wir nach dem Spiel eingefangen:

Bentley Baxter Bahn: "Es war ein anstrengendes Spiel, aber ein Riesenkompliment an jeden Einzelnen, an die ganze Mannschaft. Wir haben uns die Lunge aus dem Körper gelaufen. Das war ein Superspiel von uns."

Anthony Barylla: "Wir haben uns reingebissen. Das 2:0 in Unterzahl war ein Knackpunkt. Dann haben wir es gut verteidigt."

Ronny König: "Wichtig ist es, dass man gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt punktet. (...) Gerade jetzt, wo Chemnitz gewonnen hat. Damit wir die auf Abstand halten. (...) Hauptsache, wir gewinnen die Spiele und machen den Klassenerhalt frühzeitig perfekt."

Johannes Brinkies: "Wir haben super verteidigt auf einem schwierigen Platz, der viele Körner gekostet hat. Das haben wir hervorragend gemacht."

Weiter geht es nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen Meppen.

Audio:

Nils Miatke sagte nach der Roten Karte