• Magdeburgs Adrian Malachowski versucht FSV-Stürmer Ronny König vom Ball zu trennen

FSV Zwickau holt einen Punkt beim Ostduell in Magdeburg

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat in der 3. Fußball-Liga einen Punkt im Ostduell beim 1. FC Magdeburg geholt. Das Team von Trainer Joe Enochs trennte sich von den Magdeburgen mit einem torlosen 0:0 (0:0) Unentschieden. Dabei spielte der FSV sogar eine gute Halbzeit in Überzahl, denn FCM-Spieler Alexander Bittroff (41.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Mit nun 42 Punkten kann Zwickau allmählich die Planungen für die neue Drittliga-Saison aufnehmen.

Die Gastgeber aus Magdeburg kontrollierten zunächst das Spiel, es fehlte aber die letzte Präzision im Offensivspiel. Zwickau verengte im Lauf der Partie die Räume und setzte den FCM im Aufbau unter Druck. Die beste Chance hatten die Gäste, aber Morten Behrens lenkte den Abschluss von Mike Könnecke (35.) an den Pfosten.

Der FSV drückte nun, versuchte aus der Überzahl Kapital zu schlagen. Der FCM blieb seiner Spielweise treu, verpasste aber zu häufig den Abschluss. Die Partie verflachte in der zweiten Hälfte, viele Aktionen waren vom Zufall bestimmt. Auch die Gäste ließen einige Chancen liegen, so verpasste Lars Lokotsch (82.) das leere Tor.