• Nils Butzen (li.) im Zweikampf mit Florian Brügmann bei einem Test gegen Chemie in der Vorbereitung.

FSV Zwickau hungrig auf Sachsenpokal

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau spielt am Donnerstag um den Einzug in das Pokalfinale. 19 Uhr laufen die Rotweißen bei der BSG Chemie Leipzig auf. Trotz des Klassenunterschieds nehmen die Männer von Trainer Joe Enochs das Spiel nicht auf die leichte Schulter. “Chemie hat in der Regionalliga vor allem zuhause gute Ergebnisse erzielt. Wir müssen alles geben, um dort zu gewinnen”. Verzichten muss der Coach neben den drei Langzeitverletzten Max Jansen, Felix Brand und Matti Kamenz auch auf Yannick Voigt und Steffen Nkansah.

500 Zwickauer Fans werden ihr Team in Leutzsch anfeuern. Insgesamt 5.000 Zuschauer sind im Alfred-Kunze-Sportpark zugelassen. Abwehrspieler Nils Butzen freut sich auf das Spie und ist siegeshungrigl: "Das kann eine richtig gute Atmosphäre werden. Und dann gibt es nichts Besseres, als in so einer Atmosphäre als Auswärtsmannschaft zu gewinnen."

Mit dem Chemnitzer FC steht der erste Finalist bereits fest. Die Himmelblauen sind mit elf Pokalsiegen Rekordhalter. Der FSV konnte die Trophäe noch kein einziges Mal gewinnen.

Audio:

Nils Butzen

Joe Enochs im Interview