• © imago images/ picture point

    © imago images/ picture point

FSV Zwickau muss wieder Strafe für Pyro zahlen

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau muss 5.000 Euro Strafe an den Sächsischen Fußballverband zahlen. Hintergrund sei das unsportliche Verhalten seiner Fans beim Pokal-Halbfinale auf der Müllerwiese in Bautzen, hieß es vom SFV-Sportgericht. Gemeint ist die verbotene Pyroshow zwischen der 60. und 63. Spielminute, als mindestens 20 bengalische Leuchtfeuer, vier Leuchtraketen und fünf Knall- und Rauchbomben gezündet wurden.

Strafverschärfend wirkten sich insbesondere die zahlreichen, erheblichen einschlägigen Vorstrafen aus, hieß es weiter. Von einer Kollektivstrafe wie Zuschauerteilausschlüsse oder Blocksperren hat der Verband abgesehen.