FSV Zwickau ohne Punkte in Saabrücken

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat auch im vierten Drittliga-Spiel in Folge den Platz sieglos verlassen. Beim 1. FC Saarbrücken verlor die Mannschaft von Trainer Joe Enochs nach großem Kampf am Ende mit 2:3 (0:2). Lucas Krüger (79.) und Raphael Assibey-Mensah (90.+5) trafen für die Zwickauer.

Im Ludwigsparkstadion starteten die Hausherren mit viel Druck und hatten nach wenigen Sekunden die erste Torchance durch einen Vorstoß von Tobias Jänicke, dessen Schuss Zwickaus Verteidiger Filip Kusic aber auf der Linie abwehren konnte. In der dritten Minute doch der Gegentreffer: Nach einer Flanke von Marvin Cuni traf Sebastian Jacob zur Führung für Saarbrücken.

Zwickau fand nach dem frühen Rückstand besser in die Partie und forderte Saarbrückens Torhüter Daniel Batz. Besonders der neu in die Startformation aufgerückte Can Coskun hatte mehrere gute Chancen. Der nächste Treffer gehörte aber wieder den Gastgebern. In der 32. Minute traf Cuni nach einem langen Pass von Richard Neudecker.

In der zweiten Halbzeit setzte sich der Spielfilm fort, Zwickau hatte zwar weiter seine Möglichkeiten, das Tor erzielte allerdings Saarbrücken. Mit einem erneuten Treffer von Jacob legten die Hausherren nach. In der 79. Minute gelang der Anschluss, als Krüger kurz nach seiner Einwechslung einen Eckball verwandeln konnte. Nach der gelb-roten Karte für Robin Ziegele (90.) war Zwickau in Unterzahl. Assibey-Mensah konnte trotzdem noch einmal nachsetzen. Zu einem Punktgewinn kamen die Sachsen aber nicht mehr (mit dpa).