FSV Zwickau punktet in Halle

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat sich im Ostduell beim Halleschen FC am Samstag einen Punkt erkämpft. 1:1 trennte sich die Mannschaft von Trainer Joe Enochs vom Aufstiegskandidaten. Morris Schröter besorgte in der 37. Minute die Zwickauer Führung. Der Ex-Zwickauer Bentley Baxter Bahn traf für Halle in der 82. Minute zum Ausgleich.

Vor 8570 Zuschauern verschliefen die Hausherren die erste Hälfte komplett. Zwickaus Keeper Johannes Brinkies musste nicht einmal ernsthaft eingreifen. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs hatte dagegen durch Elias Huth (8.) und Leon Jensen (17.) zwei sehr gute Möglichkeiten. Die dritte Chance nutzte Zwickau zur verdienten Fühhrung. Ronny König bediente den im Strafraum völlig frei stehenden Morris Schröter (37.), der HFC-Keeper Kai Eisele nicht den Hauch einer Chance ließ.

Mit einem Doppelwechsel reagierte HFC-Trainer Torsten Ziegner auf die schwache Vorstellung seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten. Die Gastgeber machten mehr Druck, konnten aber die gegnerische Abwehr nur selten in Verlegenheit bringen. Papadoupoulos (49.) und Terrence Boyd (69.) verfehlten den gegnerischen Kasten. Den Schuss von Bexter Bahn (72.) parierte Brinkies. Im Gegenzug hätte Huth (73.) alles klar machen können, köpfte jedoch aus fünf Metern über das Tor. In der Nachspielzeit scheiterte Patrick Göbel am gut reagierenden Zwickauer Schlussmann.