FSV Zwickau verliert in Rostock

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der FSV Zwickau hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Nach zuvor drei ungeschlagenen Spielen in Serie verlor die Mannschaft von Trainer Joe Enochs am Samstag beim FC Hansa Rostock mit 1:3 (0:2). Mann des Spiels war Merveille Biankadi, der alle drei Tore für die Gastgeber schoss (14., 23., 69.). Davy Frick hatte in der 68. Minute den kurzzeitigen Anschlusstreffer für Zwickau erzielt.

Der FSV musste kurzfristig auf Toni Wachsmuth verzichten. Der Kapitän und Abwehrchef brach die Erwärmung aufgrund eines grippalen Infektes ab und wurde in der Startelf durch Anthony Barylla ersetzt. Die neu formierte Dreierkette der Zwickauer wirkte im ersten Durchgang in vielen Situationen überfordert. Biankadi staubte nach einem Pfostenschuss von Oliver Hüsing zunächst zum 1:0 ab. Bei seinem zweiten Treffer verwertete der Rostocker Mittelfeldspieler eine mustergültige Flanke von Lucas Scherff aus fünf Metern mit dem Kopf.

Die Enochs-Elf präsentierte sich in der Offensive zunächst ohne Ideen und Durchschlagskraft. Für Gefahr sorgte im ersten Durchgang lediglich Ronny König, der mit einem Schuss aus der Drehung knapp das Tor verfehlte (7.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Sachsen den Druck und kamen durch Frick, der nach einem Eckball von René Lange einköpfte, zum Anschlusstreffer. Doch schon im Gegenzug stellte Biankadi den alten Abstand wieder her.