FSV Zwickau zieht ins Sachsenpokal-Achtelfinale ein

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Der FSV Zwickau ist am Samstagnachmittag sicher ins Sachsenpokal-Achtelfinale eingezogen. Die Zwickauer setzten sich beim FC International Leipzig mit 3:1 (2:1) durch und stehen somit in der Runde der besten 16 Teams. Die Auslosung findet dann am Dienstag in der Sportschule "Egidius Braun" in Leipzig statt.

Der FSV erwischte beim Fünftligisten einen Start nach Maß und ging bereits nach vier Minuten in Führung. Marco Schikora (4.) kam zog einem Eckball im Strafraum ab und traf ins Tor. Nur fünf Minuten später erhöhte der FSV durch Lars Lokotsch (9.), der nach einem Schuss von König abstauben konnten und das 2:0 erzielte. Danach kam nicht mehr allzu viel vom FSV, der das Spiel allerdings unter Kontrolle hatte. Doch Mitte der ersten Halbzeit leistete sich die Zwickauer Hintermannschaft einen fatalen Fehler. Ein katastrophaler Rückpass landete genau vor den Füßen von Iloka, der FSV-Keeper Johannes Brinkies überwinden konnte. Nach dem Seitenwechsel tat sich der FSV dann lange Zeit sehr schwer, das Spiel plätscherte vor sich hin. Kurz vor dem Ende machte dann aber Ronny König (86.) den Deckel drauf und sorgte für den 3:1 Erfolg des FSV.

Weiter gehts für die Rot-Weißen am kommenden Samstag in der 3. Liga. Dann ist der MSV Duisburg zu Gast in Zwickau.