• (c) Ralph Köhler/ propicture

Fußballfans aus Haching im Stadion Zwickau bedroht - FSV distanziert sich

Zuletzt aktualisiert:

Beim letzten Heimspiel des FSV ist ein Haching-Fan mit zwei Kindern übel beschimpft und bedroht worden. Wie liga3-online berichtet, saß der Familienvater mit seiner sechsjährigen Tochter und deren gleichaltrigem Freund auf der Haupttribüne. Um Konflikten aus dem Weg zu gehen, trugen alle drei keine Fanbekleidung und hielten sich auch beim Torjubel zurück.

Nach dem Abpfiff der Partie, die 2:2 unentschieden endete, versperrten drei männliche FSV-Anhänger den Gästen den Weg. Es fielen Beleidigungen wie "Nuttenkinder" oder "hässliche Wessikinder". Außerdem wurden die Kinder mit den Worten: "Hoffentlich könnt ihr hässlichen Ratten ganz schnell laufen." bedroht. Erst als sich der Vater schützend vor die Kleinen stellte, wurde der Weg freigemacht.

Der FSV Zwickau hat sich für das Verhalten der Personen entschuldigt und sich deutlich distanziert. Spielbetriebsleiter Jörg Schade sagte: "Ich bin sehr betrübt, dass Gäste in unserem Stadion solche Erfahrungen machen mussten." Er werde die Familie im Fall eines erneuten Aufeinandertreffens in der dritten Liga persönlich begrüßen.