Gefrorene Trainingsplätze - FSV Zwickau geht ins Fitnessstudio

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV steckt mitten in der Vorbereitung für das nächste Heimspiel. Gegner ist am Samstag Preußen Münster, die bis jetzt eine sehr gute Rückrunde spielen. Trainer Torsten Ziegner: "Münster ist eine Hausnummer!" Die Aufgabe sei aber lösbar, wenn seine Jungs an die guten Leistungen aus den letzten Spielen anknüpften, so der Coach.

Probleme bereiten dem Trainerteam aktuell die eisigen Temperaturen. Die meisten Plätze in der Stadt sind gefroren. Trainiert wird vorwiegend auf Kunstrasenplätzen, so Ziegner. Auch eine Einheit im Fitnessstudio stand auf dem Programm.

"Das war mal eine gelungene Abwechslung", sagte uns Mittelfeldmann René Lange. Die Stimmung im Team sei nach wie vor sehr positiv, auch wenn der späte Ausgleich zum 1:1 in Würzburg ärgerlich war. Gegen Münster zählt für den 29-jährigen Linksfuß nur ein Sieg. "Egal wie, Hauptsache wir gewinnen. Wir brauchen die drei Punkte, das ist das Wichtigste."

Für Samstag sind alle Spieler fit. Nur der gesperrte Kapitän Toni Wachsmuth wird fehlen. Anstoß gegen Münster ist 14 Uhr.