Großkontrolle auf A72: Eine Festnahme und vier Anzeigen

Zuletzt aktualisiert:

Bei einer Großkontrolle an der A72 ist der Polizei ein mit Haftbefehl gesuchter Mann ins Netz gegangen. Der 37-jährige Pole wurde in die JVA Zwickau gebracht. Ihm wird Steuerhinterziehung vorgeworfen, sagte uns ein Sprecher.

Insgesamt wurden auf den Parkplätzen Großzöbern innerhalb von vier Stunden 140 Fahrzeuge und 230 Personen kontrolliert, mit besonderem Fokus auf Verkehrssicherheit und Kriminalitätsbekämpfung. Ergebnis waren vier Anzeigen unter anderem wegen illegaler Einreise, Fahrens unter Drogen und Verstoßes gegen Zollbestimmungen. Außerdem wurden sieben Ordnungswidrigkeiten festgestellt. 

Bei dem Einsatz wurde auch die Geschwindigkeit gemessen. Dabei ging den Beamten ein Raser ins Netz, der 43 km/h schneller war als die zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern. Er muss nun mit einem Punkt in Flensburg und 200 Euro Bußgeld rechnen.

An der Kontrolle beteiligten sich die Polizeidirektionen Zwickau, Chemnitz und Oberfranken - dazu Bundespolizei, Zoll und das Technische Hilfswerk Reichenbach.