• Symbolbild © Ralph Köhler/propicture

    Symbolbild © Ralph Köhler/propicture

Haribo-Schließung: Betriebsrat und Unternehmensführung verhandeln

Zuletzt aktualisiert:

Am Donnerstag wollen Vertreter der Unternehmensführung von Haribo sich zum ersten Mal mit dem Betriebsrat treffen, um über die Schließungspläne zu sprechen. Wie es in einer Mitteilung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) heißt, sei die Werksschließung bisher nur in einem kurzen Statement auf einer Mitarbeiterversammlung verkündet worden. Die Beschäftigten hätten jedoch noch keine Möglichkeit gehabt, sich dazu zu äußern oder Fragen zu stellen.

Am Samstag um 14 Uhr wollen Gewerkschaft, Haribo-Mitarbeiter und Unterstützer in Zwickau gegen die Schließungspläne zum Jahresende protestieren. Die Kundgebung wurde wegen der geltenden Corona-Vorschriften auf den Platz der Völkerfreundschaft verlegt.

Auch Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig hat seine Teilnahme angekündigt. „Der Freistaat Sachsen verfügt über Möglichkeiten, bei den Themen Innovation und Investition zu unterstützen. Ich bin überzeugt, dass sich ein Weg finden lässt, die Produktionsstrukturen vor Ort in Wilkau-Haßlau zu modernisieren“, sagte Dulig vorab.