• Leon Jensen (links) und Davy Frick (rechts) bearbeiten den Mannheimer Mounir Bouziane.

Heimpleite gegen Mannheim

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der Abwärtstrend des FSV Zwickau in der 3. Fußball-Liga hält an. Gegen den SV Waldhof Mannheim verlor die Mannschaft von Trainer Joe Enochs am Samstag vor 5165 Zuschauern mit 0:1 (0:1). Maurice Deville erzielte in der 23. Minute den einzigen Treffer. Nach nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Spielen rücken die Abstiegsplätze für die Zwickauer immer näher.

Der FSV hatte im ersten Durchgang zwar mehr Ballbesitz, die Gäste besaßen dafür die besseren Chancen. Gian-Luca Korte scheiterte mit einem Schuss aus zentraler Position an Zwickaus Torhüter Johannes Brinkies (7.), zudem köpfte Mounir Bouziane den Ball an den rechten Pfosten (12.).

Die Rot-Weißen kamen in der 23. Minute durch Morris Schröter zu ihrer ersten Möglichkeit. Waldhof-Schlussmann Timo Königsmann konnte den Schuss des Mittelfeldspielers parieren, den darauf folgenden Mannheimer Konter schloss Deville zum 0:1 ab. Schröter hatte kurz vor der Pause den Ausgleich auf den Fuß, doch wieder war Königsmann mit einer Parade zur Stelle (40.).

Nach dem Seitenwechsel war der FSV zwar bemüht, allerdings fehlte es dem Enochs-Team an der Durchschlagskraft. Die Gäste gingen mit ihren Kontermöglichkeiten fahrlässig um, sodass es bis in die Schlussphase spannend blieb. Ein Treffer fiel aber nicht mehr.