• (c) Ralph Köhler

    (c) Ralph Köhler

Hunderte Teilnehmer bei Anti-Rechts-Demo

Zuletzt aktualisiert:

Fünf Jahre nach dem Auffliegen des NSU-Terror­trios haben am Samstag in Zwickau mehrere hundert Menschen gegen Rassismus demons­triert. Die Bundes­po­lizei sprach von rund 450 Teilneh­mern.

Die Auftakt­kund­ge­bung war am frühen Nachmittag am Haupt­bahnhof, dann ging es über die Koper­ni­kus­straße in die Innen­stadt. Für Redebei­träge wurde mehrmals gestoppt, unter anderem auf Haupt­markt und an der Polenz­straße.

Die Polizei twitterte, dass gegen einen Mann Anzeige erstattet wurde, weil er am Rande der Demo den Hitler­gruß zeigte.

Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe sollen mindes­tens zehn Morde begangen

haben. Sie hatten rund zehn Jahre in Zwickau gelebt.

Am 4. November 2011 war die Existenz des Trios nach einem von Zschäpe gelegten Brand in einer Wohnung in der Weißen­borner Frühlings­straße entdeckt worden.