Keine Tore gegen Meppen - FSV noch nicht gerettet

Zuletzt aktualisiert:

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf erneut verpasst. Gegen den SV Meppen kam die Mannschaft von Trainer Joe Enochs am Mittwoch nicht über ein 0:0 hinaus. In der Tabelle haben die seit acht Partien sieglosen Sachsen drei Spieltage vor dem Saisonende aber weiterhin sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Der FSV hatte im ersten Durchgang mehr Spielanteile und war die aktivere Mannschaft. Die beste Möglichkeit zur Führung vergab in der 31. Minute Felix Drinkuth, der mit einem Schuss am rechten Pfosten scheiterte. Defensiv standen die Zwickauer sehr sicher und ließen zunächst keine Chancen für Meppen zu.

Nur 30 Sekunden nach dem Wiederanpfiff musste FSV-Torwart Johannes Brinkies das erste Mal eingreifen. Einen Schuss von Hassan Amin aus 16 Metern faustete der Kapitän der Sachsen aus der Gefahrenzone (46.). In der 54. Minute war Brinkies nach einem Abschluss von Julius Düker erneut auf dem Posten und verhinderte den Rückstand gegen stärker werdende Gäste.

Das Enochs-Team agierte in der zweiten Hälfte im Spiel nach vorn ideenlos und hatte in der Schlussphase zudem Glück, dass ein Kopfball von Luka Tankulic nur knapp neben dem linken Pfosten landete (84.).