Kopfnoten auf Zeugnissen in Sachsen zulässig

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat Kopfnoten in Schulzeugnissen für zulässig erklärt. Damit gab das Gericht am Montag einer Beschwerde des Kultusministeriums gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts von Ende November 2018 statt.

Die Dresdner Richter hatten seinerzeit Kopfnoten für Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung in wichtigen Zeugnissen für nicht rechtens erklärt. Ein Oberschüler, der sich mit seinem Neunte-Klasse-Zeugnis
um eine Ausbildung bewarb, wollte damals ein Zeugnis ohne Kopfnoten ausgestellt bekommen.

Kultusminister Christian Piwarz (CDU) zeigte sich erfreut über die Entscheidung des OVG. «Eine Bewertung der sozialen Kompetenzen von Schülern hat für mich nie zur Disposition gestanden. Schule hat auch einen Erziehungsauftrag. Schon allein deshalb ist eine Einschätzung der sozialen Kompetenzen von Schülern nicht nur legitim, sondern zwingend notwendig», erklärte der Minister. (dpa)