• 22 Einsatzkräfte sind am Montagmorgen in die Sächsische Schweiz aufgebrochen, um bei der Brandbekämpfung zu helfen.

Kreis Zwickau hilft bei Brandbekämpfung in der Sächsischen Schweiz

Zuletzt aktualisiert:

22 Katastrophenschützer aus dem Landkreis Zwickau unterstützen jetzt die Löscharbeiten in der Sächsischen Schweiz. Wie es in einer Mitteilung heißt, sind insgesamt vier Einsatzfahrzeuge am frühen Montagmorgen ins Brandgebiet aufgebrochen. Alles ging sehr schnell. Der Landkreis hatte Sonntagmorgen eine Anfrage an die Zugführer gestellt. Sie konnten die Einsatzkräfte innerhalb von zwei Stunden zusammentrommeln. Die Helfer werden zunächst bis Donnerstag in der Sächsischen Schweiz bleiben. Für ihren Einsatz wurden sie vom Landkreis zusätzlich mit Spezialausrüstung ausgestattet. 

Wie der Landkreis außerdem mitteilte, sind schon seit Samstag vier freiwillige Feuerwehrleute aus Gersdorf, Wilkau-Haßlau, Hirschfeld und Limbach-Oberfrohna im Katastrophengebiet im Einsatz.