• Ein Mitarbeiter beim Einrichten der Schau. © Ralph Köhler/propicture

    Ein Mitarbeiter beim Einrichten der Schau. © Ralph Köhler/propicture

Landesausstellung kann bis Jahresende verlängert werden

Zuletzt aktualisiert:

Die zentrale Landesausstellung zur Industriekultur in Zwickau wird nach ihrer verspäteten Eröffnung am 11. Juli bis zum Jahresende laufen können. Kulturministerin Barbara Klepsch teilte am Freitag mit, dass es einen finanziellen Nachschlag gibt.

Zuletzt war der Schlusszeitpunkt noch offen. Denn für Personal sowie Miete und Nebenkosten im Audi-Bau war mehr Geld nötig geworden, nachdem die Schau wegen Corona nicht planmäßig im April öffnen konnte. Nach dem alten Zeitplan wäre im November Schluss gewesen. Nun also der 31. Dezember.

Fast 1,4 Millionen stellt das Land über ein Corona-Hilfspaket zusätzlich zur Verfügung. Damit kostet die Ausstellung mit ihren sechs Satellitenschauen rund 18 Millionen Euro.