• Symbolbild © dpa

    Symbolbild © dpa

Mangel an Blutkonserven spitzt sich zu

Zuletzt aktualisiert:

Immer weniger Leute sind bereit, Blut zu spenden. Ein bundesweiter Trend. 500 Spender scheiden in Sachsen jährlich aus, weil sie mit 73 Jahren zu alt sind, neue kommen kaum nach.

Dabei sind gerade jetzt im Sommer sowieso schon Blutkonserven knapp. Gesundheitsministerin Barbara Klepsch appelliert deshalb dringend an alle potenziellen Blutspender, es jetzt zu tun, denn die Patientenversorgung sei bedroht. Eine Spende dauere nur selten länger als 20 Minuten, rette aber Leben.

In Zwickau kann man Blut spenden bei der Haema in den Arcaden oder am kommenden Dienstag bei McDonalds in Schedewitz, da ist das DRK vor Ort.