• Die Sport-Kita am Eschenweg nimmt wie auch die "Kuschelkiste" in Eckersbach an einem landesweiten Modellprojekt teil.

Modellprojekt in Kitas, um Eltern besser ins Boot zu holen

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen wurde vor ein paar Jahren in 31 Kitas ein Modellprojekt gestartet. Die Kindertagesstätten sollen weiterentwickelt werden – zu Eltern-Kind-Zentren. Zwickau nimmt mit zwei Einrichtungen daran teil. Das bleibt auch bis Ende 2022 so. Der Finanzausschuss hat diese Woche die Fortsetzung beschlossen. Sie kostet die Stadt rund 80.000 Euro Eigenmittel.

Die Entscheidung fiel einstimmig. Vorausgegangen war allerdings eine längere Debatte. Ausschussmitglieder wollten Näheres wissen und fragten nach dem Mehrwert.

Mit dabei sind in Zwickau das Kinderhaus „Kuschelkiste“ in Eckersbach und die Sport-Kita am Eschenweg vom DRK. Beide haben dafür eine zusätzliche Stelle. Dadurch können die Eltern stärker einbezogen werden, sagte uns die Leiterin der Marienthaler Einrichtung Simone Fenderl: „Wir haben so die Möglichkeit, mehr Zeit für die Eltern zu finden, ganz andere Plattformen zu finden wie Eltern-Café, Spiel-und-Kontakt-Gruppe bis zu eigenständigen Gesprächsformen.“ So sollen Familien abgeholt, Probleme früh erkannt und Hilfen vermittelt werden, um Schieflagen zu verhindern.

Audio: