• (c) Symbol­bild

    (c) Symbol­bild

Mordfall „Heike Wunderlich“ nach fast 30 Jahren aufgeklärt

Zuletzt aktualisiert:

Nach fast 30 Jahren haben Ermittler einen Mordfall im Vogtland aufge­klärt. Im April 1987 war in einem Wald an der Talsperre Pöhl die damals 18-jährige Heike Wunder­lich erdros­selt worden. Das Gewalt­ver­bre­chen blieb ungeklärt - bis heute.

Die Staats­an­walt­schaft Zwickau teilte mit, dass ein 60-jähriger Mann aus Gera als dringend tatver­dächtig festge­nommen wurde. Das Amtsge­richt Zwickau erließ Haftbe­fehl wegen Mordes. Nach der Festnahme musste der Mann ins Kranken­haus der JVA Leipzig gebracht werden.

Eine neue entdeckte DNA-Spur, zurück­ge­lassen am damaligen Tatort, brachte den Treffer. Denn der Geraer war wegen anderer Straf­taten in der Datei vermerkt.

Audio:

Staats­an­wältin Ines Leonhardt