• WHZ-Rektor Stephan Kassel (2.v.l.) und N+P-Geschäftsführer Jens Hertwig (Mitte) halten den frisch signierten Kooperationsvertrag in den Händen.

Neue Stipendien für WHZ-Studenten

Zuletzt aktualisiert:

Die Westsächsische Hochschule (WHZ) hat ein neues Förderprogramm für ihre Studenten ins Leben gerufen. Dabei arbeitet die WHZ gezielt mit Firmen aus Sachsen, Ostthüringen und Nordbayern zusammen, um gegen den Fachkräftemangel in den Regionen zu kämpfen, heißt es in einer Mitteilung. 

Mit dem IT-Dienstleister N+P hat vor Kurzem das erste Unternehmen eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit der Hochschule unterzeichnet. Die Firma, die auch einen Sitz in Meerane hat, unterstützt Hochschüler mit einem monatlichen Stipendium von 300 Euro über eine Dauer von vier Semestern. 

So können Studenten Praxisluft schnuppern und die Unternehmen gleichzeitig künftige Fachkräfte an sich binden. Die Stipendiaten werden von den Firmen in persönlichen Gesprächen ausgewählt.