• Diese Aufnahme vom Juni 2015 zeigt das ganze Ausmaß der Zerstörung, die der Brand angerichtet hat. (c) Ralph Köhler (Archiv)

Noch keine Lösung für verfallenes „Hotel Wagner“ in Sicht

Zuletzt aktualisiert:

Das frühere "Hotel Wagner" rottet vor sich hin. Geschlossen ist es seit vielen Jahren, den Rest gab dem markanten Gebäude am oberen Ende der Bahnhofsstraße ein Brand im Juni 2015. Seitdem steht die Ruine als Schandfleck in der Landschaft.

Die Stadt will das Grundstück kaufen und die alten Gebäude darauf abreißen lassen. Doch offenbar scheitert das an unterschiedlichen Preisvorstellungen. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler informierte jetzt auf Nachfrage von AfD-Stadtrat Sven Itzek darüber, dass sich die Stadtverwaltung "bemüht, die Angelegenheit zu klären". Weiter ins Detail ging sie nicht.

Itzek sagte uns, dass der Besitzer eine halbe Million Euro haben will. Das Angebot eines Investors, das Grundstück über die Stadt in einem Paket mit anderen Häusern zu kaufen, sei von der Verwaltung abgelehnt worden.

Die Stadt verfolgt Pläne, über das Gelände künftig die Innenstadttangente verlaufen zu lassen.