Landkreis Zwickau ist Risikogebiet, aber lockert Corona-Verordnung vom Dienstag

Zuletzt aktualisiert:

Die Corona-Vorschriften werden im Landkreis Zwickau nicht verschärft, obwohl die Fallzahlen den höchsten Grenzwert überschritten haben. Das hat am Mittwochnachmittag überraschend das Landratsamt mitgeteilt. Im Gegenteil: Schutzvorschriften werden ab dem morgigen Donnerstag - im Vergleich zur Allgemeinverfügung vom Dienstag - leicht gelockert. Das erfolge nach „überregionaler Abstimmung“, wie Behördensprecherin Ilona Schilk sagte. Demnach können Veranstaltungen wieder mit bis zu 500 Personen durchgeführt werden, nicht nur mit 250. Und Pflegeheimbewohner bzw. Patienten in Krankenhäusern dürfen wieder besucht werden - von einer Person pro Tag.

Weiterhin gilt: Gastronomen müssen Kontaktdaten erheben. Im Freien darf man nur noch unterwegs sein mit dem eigenen und einem weiteren Hausstand oder bis zu fünf weiteren Personen.

Innerhalb der vergangenen sieben Tage hat es im Kreis Zwickau (Stand: Mittwoch) 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner gegeben. Damit wurde exakt der Grenzwert erreicht. Nach dem Bund-Länder-Beschluss vom 7. Oktober gilt der Kreis Zwickau damit als Risikogebiet.