• Symbolbild © dpa

Razzia bei kriminellen Pokerspielern auch in Zwickau

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen ist ein Schlag gegen Kriminelle gelungen, die illegale und manipulierte Pokerrunden veranstaltet haben. In sieben Bundesländern waren am Dienstag 300 Beamte vom Landeskriminalamt im Einsatz, teilte die Behörde in Dresden mit. Sie durchsuchten 23 Objekte, darunter auch in Zwickau.

Sechs Haftbefehle wurden vollstreckt, Beweismaterial, eine Schusswaffe und Drogen sichergestellt.

Seit Oktober hatte das LKA gegen 15 Beschuldigte ermittelt. Die Tatverdächtigen sollen jahrelang Pokerrunden mit teils prominenten Spielern organisiert haben. Die Spieler wurden mithilfe manipulierter Technik betrogen. Die Ermittler gehen von einem Gesamtschaden von mindestens 600.000 Euro aus.