• Landwirtschaftsminister Wolfram Günther (Archivfoto)

Sachsen sagt Teilnahme an "Grüner Woche" ab

Zuletzt aktualisiert:

Der Freistaat nimmt Ende Januar nicht an der "Grünen Woche" in Berlin teil. Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hat am Donnerstag mitgeteilt, man habe das schweren Herzens wegen der stark zugespitzte Corona-Lage getan.

Die "Grüne Woche" sei für Sachsens Agrarwirtschaft und Ernährungsgewerbe eine wichtige Plattform. Aber man wolle alle Beteiligten schützen und unnötige Ausgaben für die Vorbereitung vermeiden, so der Grünen-Politiker.

Sachsen würde sich damit den Entscheidungen von Baden-Württemberg, Niedersachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt anschließen.