• Könnte Einkaufen bald wieder möglich sein wie hier vor dem Lockdown im Elbepark Dresden?(Archivfoto)

Sachsen will Lockdown stufenweise lockern

Zuletzt aktualisiert:

Der Freistaat bastelt an einem Stufenplan, um aus dem Lockdown rauszukommen. Das berichtet die „Freie Presse“ aus Chemnitz. Hygieneregeln müssten auch bei Öffnungen befolgt werden.

Wenn der Inzidenzwert in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt eine Woche lang unter 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liege, könnten Einzelhandel, Bau- und Gartenmärkte, Museen, Zoos und Sonnenstudios wieder öffnen. Gleichzeitig müsste landesweit der Wert unter 50 liegen.

Läge der Inzidenzwert drei Wochen lang unter 35, dürften Gaststätten, Hotels, Saunen und Spielbanken aufmachen. Nach fünf Wochen unter dem 35er-Wert würden Discos, Clubs und Bordelle folgen.