Sachsens Landtag debattiert über Gender-Sprache

Zuletzt aktualisiert:

Im Landtag ist am Mittwoch eine Kontroverse zur Gender-Sprache zu erwarten. Die AfD verlangt in einem Antrag, dass Behörden und Ministerien bestimmte feministische Innovationen nicht mehr verwenden.

Unter anderem sollen in Wörtern Sternchen und Binnen-Is untersagt werden. Die CDU lehnt nach einem Positionspapier ebenfalls Gendersprache ab. Wie sie abstimmt, ist offen.

Die Grünen, die Linke und die SPD haben angekündigt, gegen den Antrag zu stimmen. Sie plädierten für eine geschlechtergerechte Sprache.

Update 21 Uhr: Der Antrag wurde abgelehnt, auch die CDU stimmte dagegen.