Schleuser ausgeliefert - Prozess in Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Mehr als zwei Monate dem Tod eines Migranten in Görlitz ist der Schleuser  ausgeliefert worden. Der 42-jährige Türke wurde gestern an der niederländischen-deutschen Grenze der Bundespolizei übernommen. Er war im November in einem Hotel in Amsterdam festgenommen worden. Gegen ihn  wurde Haftbefehl erlassen. Er soll in Kürze in die JVA Görlitz oder Bautzen gebracht werden. Sein Komplize sitzt bereits in Untersuchungshaft.Der 48-Jährige war im Begleitfahrzeug gestellt worden.

Beide hatten 22 Flüchtlinge, die aus Minsk gekommen waren, eingeschleust und in Görlitz abgesetzt.  Einer der Migranten war tot. Der 32-jährige Iraker starb an Multiorganversagen, so das Obduktionsergebnis. .Beiden Schleusern soll in Görlitz der Prozess gemacht werden. Ihnen wird Einschleusen mit Todesfolge vorgeworfen. Darauf stehen mindestens drei Jahre Gefängnis.