Sommerwerkstätten statt "Mini Zwickau"

Zuletzt aktualisiert:

Für die Spielstadt "Mini Zwickau", die in diesem Jahr wegen Corona erneut nicht öffnen kann, gibt es eine Alternative. Es sind die Sommerwerkstätten. Dabei werden Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren in den ersten beiden Ferienwochen in kleinen Gruppen betreut. Geplant sind viele Kreativangebote, Spaß und sportliche Aktivitäten.

Organisiert haben das die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen der Stadt gemeinsam mit freien Trägern. Jedes angemeldete Kind bekommt ein warmes Mittagessen und Tee. Die wöchentliche Teilnehmergebühr beträgt 20 Euro. Zwickau- und Familienpass Besitzer zahlen die Hälfte. Mehr Infos hier