Stadt Werdau zeichnet mutige Helfer aus

Zuletzt aktualisiert:

Feuerwehrleute und Rettungskräfte in Werdau waren in den letzten Wochen bei zwei Großereignissen gefordert. Der Brand auf dem Campingplatz an der Koberbachtalsperre und der Waldbrand am Kranzberg haben weit über hundert Helfern alles abverlangt.

Stellvertretend wurden bei der letzten Stadtratssitzung drei Menschen ausgezeichnet, die beim Feuer an der Kober selbstlos geholfen haben. Sie wählten nicht nur den Notruf, sondern suchten auf dem Gelände nach gefährdeten Personen und räumten auch die eine oder andere Gasflasche aus der Gefahrenzone.

"Diesen Einsatz möchten wir an dieser Stelle mit einem Präsent würdigen und recht herzlich Danke sagen für dieses bürgerschaftliche Engagement", so Werdaus Oberbürgermeister Sören Kristensen.