• Eine Reparatur der Gleise lohnt sich auch in einer Minimalvariante nicht, so die SVZ. © Ralph Köhler/propicture

    Eine Reparatur der Gleise lohnt sich auch in einer Minimalvariante nicht, so die SVZ. © Ralph Köhler/propicture

SVZ bekräftigt: Gleisreparatur am Hauptbahnhof ist unwirtschaftlich

Zuletzt aktualisiert:

Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember fällt ja die Straßenbahnverbindung zum Hauptbahnhof für etwa drei Jahre weg. Als Grund nannten die Verkehrsbetriebe im Oktober die verschlissenen Gleise. Deren Erneuerung würde 400.000 Euro kosten, mache aber keinen Sinn, weil ja der Bahnhofsvorplatz mit den Gleisen eh erneuert werden soll. Wir haben darüber berichtet.

Der Grüne Lars Dörner wollte jetzt im Stadtrat wissen, welche Kosten für eine Minimallösung anfallen würden, damit die Straßenbahn nicht so lange vom Bahnhof abgekoppelt ist. Antwort der SVZ: Etwa 250.000 Euro, aber nur, wenn das auszubauende Material nicht wegen Schadstoffen teuer entsorgt werden muss. Man bleibe dabei, eine Reparatur sei unwirtschaftlich. Und außerdem fahre ja die Buslinie 10.