• 2015 war das schon leerstehende Hotel bei einem Brand schwer beschädigt worden. © Ralph Köhler/propicture

    2015 war das schon leerstehende Hotel bei einem Brand schwer beschädigt worden. © Ralph Köhler/propicture

Tage für Hotel Wagner gezählt

Zuletzt aktualisiert:

Einer der größten Schandflecke in Zwickau soll nun endlich verschwinden: das Hotel Wagner. Das gammelt seit 20 Jahren vor sich hin. Ein Brand gab dem Gebäude den Rest. Aber jetzt sind die Tage des Hotels gezählt.

Wenn alles gut läuft, rückt im Frühjahr der Abrissbagger an. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler sagt, dass das Land eine Förderung der Abrisskosten in Höhe von 90 Prozent in Aussicht gestellt hat.

Die Abrisspläne sind erst möglich geworden, nachdem Besitzer Kurt Fliegerbauer einwilligte, das Wagner an die Stadt für 250.000 Euro zu verkaufen. Der Grundstückswert liegt laut Köhler bei 700.000 Euro. Im November sollen die Stadträte den Deal absegnen.

Nach dem Abriss würde der Weg frei für die Innenstadttangente, die über das Wagner-Grundstück verlaufen soll. Auch hier hofft Köhler, dass die Pläne eine Mehrheit finden. Wenn nicht, dann wird die Fläche vorübergehend ein Parkplatz.

Audio: