Totes Mädchen aus Zwickau wird obduziert

Zuletzt aktualisiert:

Im Fall des toten Mädchens aus dem Geleitsteich in Planitz gibt es keine Anzeichen auf ein Verbrechen. Wie die Schülerin starb, soll am Donnerstag eine Obduktion klären, sagte Polizeisprecher Oliver Wurdak. Im Moment deute alles auf einen Suizid hin.

"Es muss sich niemand Gedanken machen, dass hier jemand unterwegs ist, der jungen Mädchen etwas antut", so Wurdak. In solchen Fällen werde immer in alle Richtungen ermittelt.

Dienstagmorgen war die nur mit Unterwäsche bekleidete Leiche in dem Teich entdeckt worden. Am Ufer fanden die Ermittler Rucksack, Handy und Bekleidung der Toten.

Offenbar handelt es sich um eine 17-jährige Gymnasiastin aus Planitz. Sie war Dienstag nicht in die Schule gekommen. Am Mittwoch wurden Schüler, Lehrer und Eltern am Wieck-Gymnasium darüber informiert, dass eine Schülerin der Oberstufe nicht mehr am Leben sei. "Wir sind unendlich traurig und betroffen", so der Schulleiter.