Umfrage: CDU in Sachsen vor Bundestagswahl weiter auf Talfahrt

Zuletzt aktualisiert:

Der sächsischen CDU droht bei der Bundestagswahl Ende September ein noch schlechteres Ergebnis als vor vier Jahren. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der LVZ hervor. Danach käme die CDU auf 24 Prozent, zur letzten Bundestagswahl waren es noch fast drei Prozent mehr. Stärkste Kraft wäre laut dem Bericht erneut die AfD mit 25 Prozent, gefolgt von den Linken (13 Prozent), FDP (11) sowie SPD und Grüne (je 10). 

Ein Fünftel der Befragten habe sich aber noch gar nicht entschieden. Mit Blick auf die drei Kanzleramtskandidaten fand mehr als die Hälfte der Befragten keinen von ihnen geeignet. Olaf Scholz von der SPD konnte mit 19 Prozen noch am stärksten punkten. 

Befragt wurden 1001 Wahlberechtigte vom 2. bis 9. August.