Unbekannte erbeuten mit Schockanruf Geld von Seniorin

Zuletzt aktualisiert:

Mit einem Schockanruf haben Unbekannte von einer 87-Jährigen einen fünfstelligen Geldbetrag erbeutet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten die Täter der Frau aus Zwickau-Weißenborn am Dienstagnachmittag in einem rund zweistündigen Telefongespräch vorgespielt, dass ihre Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Im Glauben, ihrer Tochter zu helfen, übergab die Seniorin das von den Betrügern geforderte Geld an einen unbekannten Mann, der zu ihr nach Hause kam.

Er stellte sich als Herr Noack vor, war circa 50 Jahre alt, 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Zudem hatte er dunkelbraune, lockige Haare und sprach Deutsch.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Mann oder verdächtige Fahrzeuge möglicherweise gesehen haben oder Angaben zur Tat machen können. Die Behörde mahnte an, bei ungewöhnlichen Telefonaten äußerst skeptisch zu sein und im Zweifelsfall das zuständige Polizeirevier oder den Notruf zu wählen.