• Symbol­bild (c) Roland Weihrauch/dpa

    Symbol­bild (c) Roland Weihrauch/dpa

Vermisstensuche nimmt bei Silberstraße glückliches Ende

Zuletzt aktualisiert:

Der Mann, der aus einem betreuten Wohnheim in Silber­straße vermisst wurde, ist wieder da.

Seine Schwester, die bekannte Chemnitzer Dreisprin­gerin Kristin Gierisch, schrieb am frühen Diens­tag­morgen, dass er in einem Wald gefunden wurde. Dort soll er zwei Tage auf einem Hochstand gelegen haben.

Die Polizei teilte mit, dass die Rettungs­hun­de­staffel Sachsen-Ost den orien­tie­rungs­losen Mann in der Nacht gegen 1:30 Uhr aufge­spürt hat, und zwar in einem Waldstück nahe Silber­straße. Er schlief, als er gefunden wurde. 

Der 33-Jährige war am Sonntag nach einem Streit wegge­laufen. Seitdem hatte die Polizei mit Fährten­hunden nach ihm gesucht.