• Aiman I. verließ den Gerichtssaal als freier Mann. (c) Irving Cova

Wegen versuchten Totschlags angeklagter Libyer wieder frei

Zuletzt aktualisiert:

Ein Libyer ist am Montag vor Gericht in Zwickau glimpflich davongekommen nach einem heftigen Streit mit einem Landsmann. Der Mann war in Plauen mit einer Fahrradkette auf sein Opfer losgegangen, soll es gewürgt haben, was aber nicht zu beweisen war.

Verurteilt wurde der Mann zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung - wegen gefährlicher Körperverletzung und nicht wie zunächst angeklagt wegen versuchten Totschlags. In die Strafe wurden weitere von ihm angezettelte Schlägereien einbezogen.

Richter Klaus Hartmann sagte in seiner Urteilsbegründung, Selbstjustiz werde in Deutschland nicht geduldet.