• Aktuell ist der Austausch durch die Corona-Pandemie sehr eingeschränkt, so Tilo Wodszinski, der Leiter des International Office der WHZ.

WHZ-Studenten profitieren weiterhin von Erasmus-Programm

Zuletzt aktualisiert:

Die Westsächsische Hochschule (WHZ) kann ihren Studenten auch weiterhin die Vorteile des europäischen Austauschprogramms "Erasmus+" bieten. Als Voraussetzung dafür hat sie erneut die Erasmus-Charta für Hochschulbildung bekommen. Nicht nur Studenten profitieren davon. Auch internationale Kooperationen auf Hochschulebene und der Austausch von Forschungs- und Lehrkräften sind so leichter möglich, teilte die WHZ mit. 35 Erasmus-Studenten aus dem europäischen Ausland befinden sich derzeit in Zwickau. Etwa 25 WHZ-Studenten befinden sich momentan an Partnerhochschulen in Europa.

Aktuell sei der Austausch durch die Corona-Pandemie sehr eingeschränkt. "Umso wichtiger ist es für uns, die bestehenden Programme und Kooperationen zu pflegen, damit wir möglichst bald wieder einen sehr regen internationalen Austausch an der WHZ haben", sagte Tilo Wodszinski, Leiter des International Office.