Wilde Verfolgungsjagd durch Glauchau - Polizei sucht Geschädigte

Zuletzt aktualisiert:

In Glauchau hat sich ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Das war am Mittwochnachmittag zwischen 13:30 Uhr und 14 Uhr. Beamte wollten den 30-Jährigen auf der Auestraße kontrollieren. Als der Mann das bemerkte, gab er Gas.

Er flüchtete über die Meeraner Straße, den Schönbörnchener Weg, durch die Bahnunterführung und anschließend über einen Feldweg. Dabei fuhr er teilweise über Fußwege und auf der Gegenspur, und das mit bis zu 130 km/h. Schließlich konnte das Auto in Oberschindmaas aufgefunden werden. Auch der Mann wurde wenig später in seiner Wohnung angetroffen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Gibt es Zeugen oder Geschädigte, welche durch den Fahrer des roten Renault Clio während dessen Flucht gefährdet wurden? Diese werden gebeten, sich im Polizeirevier Glauchau zu melden, Telefon 03763 640.