FSV Zwickau: Der Kapitän ist zurück!

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat die bittere Last-Minute-Heimniederlage gegen Saarbrücken verdaut und will wieder neu durchstarten. Die ersten zwei Tage war die Stimmung in der Kabine noch gedrückt, sagte uns Stürmer Dominic Baumann. Vor allem Elfmeter-Verursacher Davy Frick musste wieder aufgebaut werden. "Er hat sich schon viele Gedanken gemacht. Aber wir haben ihn aufgefangen. Wir sind als Mannschaft gefestigt. So etwas haut uns nicht um." 

Das Training für die Partie am Sonntag (14 Uhr) bei den Würzburger Kickers lief witterungsbedingt nicht optimal. Am Donnerstag schneite es während der Einheit. Die Jungs hätten aber gut mitgezogen, sagte Chefcoach Joe Enochs. Am Freitag sollte auf Rasen trainiert werden, am Samstag vor der Abfahrt eigentlich auch. "Wir müssen schauen, ob das klappt. Weil es in der Nacht Frost geben soll."

Einspannung meldet der Coach beim Personal. Bis auf den gesperrten Davy Frick und die Langzeitverletzten Dustin Willms und Felix Brand sind alle Spieler zurück im Training. Auch Kapitän Johannes Brinkies, der wohl am Sonntag auch gleich wieder zwischen den Pfosten stehen wird. "Wenn der Kapitän wieder da ist, sich gut fühlt und fleißig mittrainiert hat, gibt es keine andere Wahl", so Enochs.