Zwickau fördert keine Balkonkraftwerke

Zuletzt aktualisiert:

Wer sich in Zwickau sog. Balkonkraftwerke anschafft, tut das auf eigene Kosten. Von der Stadt gibt es keinen Zuschuss. Das hat Baubürgermeisterin Silvia Queck-Hänel mitgeteilt. Grünen-Stadtrat Martin Böttger hatte sich erkundigt, ob es eine Förderung gibt.

Queck-Hänel schreibt, im nächsten Doppelhaushalt seien derzeit keine Mittel eingestellt. Sie stellte aber die Prüfung eines Solarförderprogramms in Aussicht. Das könnte vom Stadtrat beschlossen werden innerhalb des Energiepolitischen Arbeitsprogramms für die Jahre 2023 bis 2027.

Balkonkraftwerke sind kleine Solaranlagen mit maximal 600 Watt Leistung. Sie lassen sich an eine Steckdose in der Wohnung anstecken. Mehrere Städte haben bereits Förderprogramme aufgelegt.