• Symbolbild © dpa

Zwickau tut was gegen hohe Radonwerte an Schulen

Zuletzt aktualisiert:

Die erhöhten Radonwerte in Zwickauer Schulen zwingen die Stadt zum Handeln. Das Edelgas gilt als krebserregend.

Während an sechs betroffenen Schulen regelmäßiges Lüften ausreicht, sind an Kollwitz- und Wieck-Gymnasium weitere Maßnahmen erforderlich. Sie sollen in den Sommerferien umgesetzt werden. Welche das sind, ließ Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (CDU) im Stadtrat auf Nachfrage des SPD-Abgeordneten Jens Juraschka offen. Am Mittwoch hatte es einen Vor-Ort-Termin gegeben. Am Donnerstag wurden Schüler und Eltern informiert - auch von Experten aus Dresden.

Radon steigt aus dem Boden über die Keller auf. Köhler sagte, man müsse herausfinden, "welchen Pfad das Radon ins Gebäude nimmt."

Die Stadt hatte die Radonkonzentration messen lassen, weil ab Januar niedrigere Referenzwerte als bisher gelten werden. Festgestellt wurde dabei, dass diese Werte an den beiden Gymnasien überschritten werden.