• Auf der Straße zum Graurock sind ein LKW und ein Bus zusammengestoßen. © Ralph Köhler

  • Die Neuplanitzer Sporthalle ist gesperrt, wie auch die anderen Sporthallen. © Tina Wojnowski

  • Zwischen Zwickau und Johanngeorgenstadt rollen bis voraussichtlich Freitagfrüh keine Züge. © Daniel Unger

  • Autofahrer mussten zwischen Stollberg und Chemnitz bis zu zwei Stunden mehr Zeit einplanen. (c) André März

  • 16 Räumfahrzeuge sind seit 2:00 Uhr auf den Straßen im Zwickauer Stadtgebiet im Einsatz. (c) Ralph Köhler/ Archiv

  • Im oberen Erzgebirge mussten schon in der Nacht Straßen gesperrt werden. (c) André März

  • Autobahnzubringer Aue - Hartenstein. Mehrfach wurde dieser von der Polizei voll gesperrt. © Daniel Unger

Zwickau versinkt im Schnee - Unfälle - Sporthallen gesperrt

Zuletzt aktualisiert:

Auch am Donnerstag gab es viele glättebedingte Unfälle. Bis 12:30 Uhr wurden im Bereich der Zwickauer Polizeidirektion 46 Unfälle registriert, davon die Hälfte im Vogtlandkreis, sagte ein Polizeisprecher. Speziell in Zwickau waren es fünf. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt, zwei davon schwer. So geriet in Mülsen St. Micheln ein 60-Jähriger mit einem Bus auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Lkw eines 41-Jährigen. Durch den Unfall wurden der Busfahrer und ein 47-jähriger Insasse schwer und der Fahrer des Lkw leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Freitag, 14:15 Uhr

gesperrte Straßen:

S 280 zwischen Rodewisch und Wildenau in beiden Richtungen Schneebruch, nicht passierbar für Fahrzeuge über 3,5 t

S 282 zwischen Wildenfels und Schönau auf der Wildenfelser Straße umgestürzte Bäume, gesperrt

S 295 zwischen Weißensand und Lengenfeld

B 94 Schneeverwehungen, beide Fahrtrichtungen gesperrt

K 7815 zwischen Oberlauterbach und Dorfstadt Schneebruch, beide Fahrtrichtungen gesperrt

S 277 zwischen Rothenkirchen und Bärenwalde Schneeverwehungen, Schneebruch beide Fahrtrichtungen gesperrt

S 295 zwischen Mylau und Landesgrenze Thüringen Schneeverwehungen, Schneebruch beide Fahrtrichtungen gesperrt

S 301 zwischen Poppengrün und Bergen (von B 169 bis ehem. Bhf. Bergen frei)

S 302 zwischen Oelsnitz und Tirschendorf akute Schneebruchgefahr! beide Fahrtrichtungen gesperrt (Umleitungsempfehlung über S 301|S 303 Schöneck > Werda> Tirpersdorf> Oelsnitz)

K 7829 Auerbach, Badstraße Schneeverwehungen, Schneebruch beide Fahrtrichtungen gesperrt

K 7849 zwischen Schöneck und Saalig Schneeverwehungen, Schneebruch beide Fahrtrichtungen gesperrt

K 7888 zwischen S 296 und S 295 (Stoppbachtalstraße) Schneeverwehungen, Schneebruch beide Fahrtrichtungen gesperrt

16:41 Uhr

Der Zugverkehr der Erzgebirgsbahn zwischen Zwickau und Johanngeorgenstadt wurde eingestellt. Ein Schneepflug der DB ist auf der Strecke im Einsatz. Voraussichtlich ab Freitag, 10:00 Uhr, sollen die Züge wieder fahren.

16:23 Uhr

Auf der A 72 hat sich der Verkehr wieder normalisiert.

14:20 Uhr

Das Landratsamt Zwickau warnt: In den Wäldern des Landkreises herrscht Gefahr von Schneebruch. Dabei können durch die Nassschneeauflage Bäume gebrochen werden oder Äste und Kronenteile abbrechen. Den Waldbesuchern wird von unteren Forstbehörde empfohlen, die Waldgebiete aus Sicherheitsgründen zu meiden. Es besteht Lebensgefahr.

12:26 Uhr

Das Sportamt informiert, dass die Sporthallen in Crossen, in Neuplanitz und in Mosel wegen Schneelast gesperrt werden müssen, die Sperrung erfolgt vorsorglich bis Montag, den 14. Januar. Damit entfällt das Bundesligaspiel zwischen BSC Rollers Zwickau und den Roller Bulls St. Vith in Mosel. Ein neuer Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

11:30 Uhr

Das für Samstag geplante Testspiel des FSV Zwickau gegen den VfB Auerbach fällt aus. Die Plätze in Auerbach und in Zwickau könnten aktuell nicht von den Schneemassen befreit werden, schreibt der FSV auf seiner Homepage.

10:50 Uhr

Der Tierpark Hirschfeld bleibt Donnerstag und Freitag aus Sicherheitsgründen geschlossen. Im Park liegt rund ein halber Meter Schnee, die Wege sind zugeweht. Es drohe Schneebruch, heißt es in einer Mitteilung. Einige Tiere müssen in den Stallungen bleiben, weil die Stromzäune nicht mehr funktionieren.

9:55 Uhr, die Stadt Zwickau informiert:

Winterdienst rund um die Uhr im Einsatz - 28 winterungsbedingte Feuerwehreinsätze Der Winterdienst des kommunalen Bauhofes ist im Dauereinsatz: Gestern (9. Januar) starteten die Räumfahrzeuge um 2 Uhr und sind seither ohne Unterbrechung unterwegs. Aufgrund der außergewöhnlich starken Schneefälle konzentrierte sich der Winterdienst auf das das A-, B- und teilweise C-Straßennetz, um den öffentlichen Verkehr aufrechterhalten zu können.

Die Feuerwehren der Stadt Zwickau hatten von gestern Mittag bis heute um 9 Uhr 28 Einsätze. Am Morgen wurde die "Sonderlage" ausgerufen und der Stabsraum besetzt. Die Leitstelle disponierte 125 Einsätze, wobei der Schwerpunkt hier im Vogtland lag.

Ab 5.40 Uhr waren Berufs- und Freiwillige Feuerwehren zur Beseitigung von umgestürzten Bäumen im Einsatz. Auf der Wildenfelser Straße stürzte ein Baum auf einen PKW. Auf der Straße zum Graurock kollidierten ein LKW und ein nur mit dem Fahrer besetzter Bus. Der eingeklemmte Fahrer musste durch die Berufsfeuerwehr befreit werden, der LKW-Fahrer wurde ebenfalls verletzt.

Auf der B93 in Höhe des Parkplatz Crossen muss ein Baum beseitigt werden, der auf die Fahrbahn zu fallen drohte. Vom Betreten von Wälder, Park- und Gartenanlagen sowie der Friedhöfe der Stadt Zwickau wird weiterhin abgeraten. Ebenso wird um erhöhte Vorsicht im Bereich von Baumbeständen gebeten.

9:24 Uhr Vogtlandbahn

Die Strecken Falkenstein – Kraslice und Adorf - Bad Brambach sind bereits wegen Schneeverwehungen und mehrerer umgestürzter Bäume gesperrt. Es ist mit weiteren Einschränkungen  zu rechnen. Auch hier ist kein Busersatzverkehr möglich. Die Bahn empfiehlt, sich vor Antritt der Reise über www.bahn.de zu informieren.

08:00 Uhr

Straße Zum Graurock Unfall mit Bus und Lkw, Vollsperrung, Stau

Auf der A72 Richtung Hof entspannt sich die Lage, der Stau hat sich aufgelöst, es gibt jetzt stockenden Verkehr

07:31 Uhr

B173 zwischen Zwickau und Mülsen Unfall mit Bus, Vollsperrung

06:57 Uhr

Die Wildenfelser Straße ist wieder frei.

06:06 Uhr

Die Wildenfelser Straße in Zwickau ist stadtauswärts kurz vor der ARAL-Tankstelle gesperrt. Dort liegt ein Baum auf der Straße, Feuerwehr vor Ort

04:05 Uhr

Die Zwickauer Polizei bilanziert für den 09. Januar insgesamt 121 Verkehrsunfälle. Die meisten kamen aufgrund der winterlichen Verhältnisse zustande.

Donnerstag 03:45 Uhr

A72 Plauen Richtung Hof, zwischen Pirk und Dreieck Hochfranken Schneeglätte, 11 km Stau, Gasse für Versorgungsfahrzeuge bilden!

K7315
zwischen Waldenburg und Langenchursdorf in beiden Richtungen Schneeverwehungen, nicht passierbar

K7354
zwischen Ebersbach und Callenberg Schneeglätte, nicht mehr passierbar

S255
zwischen Heinrichsort und Lichtenstein/Sa. querstehender LKW, beide Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren

S255, S245
zwischen St. Egidien und B180 Schneeglätte, mehrere querstehende LKW, nicht passierbar

S258
zwischen Elterlein und Burgstädtel Schneeglätte, Verkehrsbehinderung, halbseitig gesperrt (ca. 40 liegengebliebene Lkw )

S280
zwischen Rodewisch und Wildenau in beiden Richtungen Schneebruch, nicht passierbar für Fahrzeuge über 3,5 t

S299 Plauener Straße, Reichenbach Richtung Auerbach
zwischen Netzschkau und Lauschgrün Schneeglätte, Durchfahrt gesperrt für LKW

21:00 Uhr

Die Bahnhofstraße in Zwickau ist wieder frei.

19:35 Uhr 

A4 Chemnitz Richtung Erfurt zwischen Wüstenbrand und Hohenstein-Ernstthal Unfall mit 2 LKW, rechter Fahrstreifen blockiert, bitte vorsichtig fahren

A4 zwischen Chemnitz-Glösa und Chemnitz-Ost ist die Ausfahrt von der Raststätte Auerswalder Blick wegen einem querstehenden LKW nicht befahrbar, bitte die Raststätte nicht anfahren

A72 Chemnitz Richtung Zwickau Rastplatz Am Neukirchener Wald Tank- und Rastanlage ausgelastet, mehrere querstehende LKW, vorübergehend gesperrt für LKW

A72 Plauen Richtung Zwickau in Höhe Rastplatz Waldkirchen Schneeglätte, Standstreifen durch mehrere LKW blockiert

Auf dem Zubringer zur A72 Zwickau-West Stau und stockender Verkehr durch Schneeglätte und querstehende LKW's

B101 zwischen Schwarzenberg und Aue Stau B101 in Großhartmannsdorf Verkehrsbehinderung durch liegengebliebenen LKW

S255, S245 zwischen St. Egidien und B180 Schneeglätte, mehrere querstehende LKW, nicht passierbar

S255 Aue Richtung Hartenstein Stau wegen Straßenglätte und liegengebliebener LKW, Für alle PKW: Bitte bis zum Polizeifahrzeug vorbeifahren, Sie werden über Alberoda umgeleitet

S255 zwischen Heinrichsort und Lichtenstein querstehender LKW, beide Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren

S293 zwischen B173, Lichtentanne und Irfersgrün Schneeglätte, mehrere querstehende Fahrzeuge, nicht mehr passierbar

17:05 Uhr

Die Bahnhofstraße in Zwickau ist gesperrt. Die Feuerwehr beseitigt Schneebruch.

16:50 Uhr

Sturmtief "Benjamin" hat am Mittwoch in Teilen Sachsens den Zugverkehr zum Erliegen gebracht. Wie die Deutsche Bahn (DB) mitteilte, konnte der Verkehr im Erzgebirge nur noch bis 16.00 Uhr aufrechterhalten werden. Lediglich die Strecke zwischen Zwickau und Johanngeorgenstadt wurde noch bedient. "Wir versuchen noch, alle Schüler nach Hause zu bringen", sagte eine DB-Sprecherin. Betroffen war auch die RB1 der Vogtlandbahn. Im Bereich Lengenfeld wurde die Strecke aufgrund des starken Schneefalls gesperrt. Es sei möglich, dass aufgrund des Wetter der Betrieb eingestellt werden müsse, sagte ein Sprecher des Betreibers Die Länderbahn GmbH.

16:00 Uhr

Ein 18-Jähriger kam in Werdau von der glatten Straße ab und überschlug sich. Er wurde leicht verletzt. Zudem sorgen querstehende Lkws für gesperrte Straßen, so unter anderem auf dem Zubringer zur A 72 Zwickau-West. Auf A 4 und A 72 standen Autofahrer im Stau.

15:43 Uhr

Informationen unserer Reporter: Zwischen Bernsdorf und Voigtlaide droht ein Baum durch die Schneelast umzustürzen. In Glauchau auf dem Hölzeler Weg ist bereits ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt. In Hirschfeld ist ein Baum auf die Rottmannsdorfer Straße gefallen. Auf der Limbacher Straße in Wüstenbrand hat es einen Glätteunfall gegeben, bei dem Gefahrgut ausgelaufen ist.

15:08 Uhr

Wie die Stadtverwaltung Zwickau mitgeteilt hat, ist die Reinsdorfer Straße zwischen dem Abzweig Golfplatz und dem Ortsausgang Zwickau/Ortseingang Reinsdorf wegen Schneebruchgefahr gesperrt. Deshalb wird auch vom Betreten der Wälder, Park- und Gartenanlagen sowie Friedhöfe der Stadt Zwickau abgeraten sowie um erhöhte Vorsicht im Bereich von Baumbeständen gebeten.

14:00 Uhr

Die Polizei meldet: "Der seit der Nacht zu Mittwoch gefallene Schnee führte im Direktionsbereich vermehrt zu Unfällen. Von Mitternacht bis 12:30 Uhr kam es zu insgesamt 60 Unfällen. (Zum Vergleich: Am 2. Januar 2019, im gleichen Zeitraum, geschahen im Direktionsbereich 25 Unfälle, 16 im Landkreis Zwickau und neun im Vogtlandkreis.) Schwerpunkt heute war der Bereich des Reviers Auerbach mit 17 Unfällen, gefolgt vom Bereich Werdau mit 15 Unfällen, Glauchau und Plauen mit je zehn Unfällen und Zwickau mit vier Unfällen. Weiterhin wurden auf der BAB 72 im Vogtlandkreis drei Unfälle und im Landkreis Zwickau ein Unfall aufgenommen. Glücklicherweise ist durch die 60 Unfälle nur eine Person leicht verletzt worden. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist aktuell noch nicht bekannt, wird sich aber vermutlich auf einen hohen fünfstelligen Betrag summieren."

10:00 Uhr

Auf der A72 zwischen Zwickau-West und Chemnitz-Süd hat es mehrere Unfall gegeben. Zwischen Zwickau-Ost und Hartenstein wurde die Autobahn voll gesperrt. 

Auch auf der A4 zwischen Glauchau und Hohenstein-Ernstthal gab es einen schweren Unfall. Ein VW war über die Leitplanke geschleudert und dann auf dem Dach liegen geblieben. Der Fahrer blieb unverletzt. Auf der Zufahrt zur A4-Anschlusstelle Hohenstein-Ernstthal blieben einige Laster hängen.

Auf der Mitteltrasse bei Zwickaudreht sich teilweise kein Rad. Dort sind mehrere Laster liegengeblieben.

Bis 9:30 Uhr hat die Zwickauer Polizei knapp 40 Unfälle aufgenommen. Es gab zwei Verletzte, sagte Polizeisprecher Oliver Wurdak. Größtenteils blieb es aber bei Blechschäden.

Der städtische Winterdienst ist seit 2:00 Uhr im Einsatz, unterstützt von Fremdfirmen. Insgesamt seien 16 Räumfahrzeuge auf den Straße im Stadtgebiet unterwegs, hieß es aus dem Rathaus. Seit 5 Uhr wird auf den Gehwegen und an Bushaltestellen im Stadtgebiet per Hand geschippt.

Im oberen Erzgebirge hatte es in der Nacht etwa zehn Zentimeter Neuschnee gegeben, in den Kammlagen auch mehr. Teilweise gibt es Schneeverwehungen. Autofahrer sollten besonders vorsichtig fahren. Bis Donnerstagabend gilt eine amtliche Unwetterwarnungen vor starkem Schneefall.