• Przybylla bei seiner Rede am 1. Mai auf dem Kornmarkt (c) Ralph Köhler/ propic­ture

    Przybylla bei seiner Rede am 1. Mai auf dem Kornmarkt (c) Ralph Köhler/ propic­ture

Zwickauer AfD bricht komplett mit Direktkandidat Przybylla

Zuletzt aktualisiert:

Der AfD-Kreis­ver­band Zwickau hat seinem Direkt­kan­di­daten für die Bundes­tags­wahl, Benjamin Przybylla, das Vertrauen entzogen. Das teilte der Vorstand am Mittwoch mit nach dem Parteitag am Samstag in Glauchau.

Es habe seit längerer Zeit Diffe­renzen mit Przybylla und seinem Umfeld gegeben. Kennzeich­nend dafür sei die eigen­mäch­tige Planung einer Demo am 1. Mai auf dem Kornmarkt „gegen den einstim­migen Willen des Vorstan­des“. 

"Die AfD als junge Partei musste erkennen, dass sie mit der Wahl des Direkt­kan­di­daten Benjamin J. Przybylla einen Fehler begangen hat“, schreibt der amtie­rende Kreis­chef Frank Forberg.

Vermut­lich werde die AfD Zwickau im Wahlkreis 165 nun auf einen Direkt­kan­di­daten zur Bundes­tags­wahl im September verzichten. Was genau das bedeutet, will Forberg in den nächsten Tagen mitteilen.