• Mit einem Kran wurden die Stützen auf einen Tieflader gehievt. © Ralph Köhler/propicture

    Mit einem Kran wurden die Stützen auf einen Tieflader gehievt. © Ralph Köhler/propicture

  • © Redaktion

    © Redaktion

  • Für Dombaumeister Michael Kühn war es die letzte spektakuläre Aktion, er übergibt an eine Nachfolgerin. © Ralph Köhler/propicture

    Für Dombaumeister Michael Kühn war es die letzte spektakuläre Aktion, er übergibt an eine Nachfolgerin. © Ralph Köhler/propicture

Zwickauer Dom hat keine Stützen mehr

Zuletzt aktualisiert:

Der Dom in Zwickau steht wieder ohne Stützen. Die wurden am Dienstag nach drei Jahren abgebaut und mit einem Tieflader weggefahren.

Damit sind die großen Sicherungsarbeiten an dem Gotteshaus erst einmal abgeschlossen, sagte Dombaumeister Michael Kühn, "auch wenn man nie ganz fertig sein wird." Im Inneren wurden Zugseile gespannt, die verhindern, dass sich der Dom weiter neigt. Derzeit ist er 43 Zentimeter aus dem Lot. Zur Stabilisierung waren auch Fundamente verstärkt worden.

Bis Ende April werden am Dom noch die Steine wieder eingesetzt, die den Stützen weichen mussten.

Audio: