Zwickauer Mulde bekommt mehr Raum - Deichrückbau vollendet

Zuletzt aktualisiert:

Der Deichrückbau an der Zwickauer Mulde ist im Glauchauer Ortsteil Wernsdorf abgeschlossen worden. Im Bereich der Hofaue am rechten Flussufer wurde dafür der Deich auf einer Länge von rund einem Kilometer abgetragen, gab das Umweltministerium am Freitag bekannt. Auf diese Weise bekomme der Fluss mehr Raum im Fall von Hochwasser. Das Vorhaben wurde im Oktober 2021 begonnen und kostete rund 1,8 Millionen Euro.

“In Sachsen haben wir in den letzten 20 Jahren leidvolle Erfahrungen mit Hochwassern gemacht. Hochwasser in der Häufigkeit und Intensität wie in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten haben uns gezeigt: Die Klimakrise ist mit voller Wucht in Sachsen angekommen”, erklärte Umweltminister Wolfram Günther (Grüne). Als Beleg nannte er auch Dürren und Niedrigwasser. Es gehe darum, zu handeln.

“Sachsens Flüsse sind vielerorts eingeengt und begradigt worden. Sowohl bei Hochwasser als auch in Dürrezeiten wird das zum Problem. Wir geben den Flüssen in Sachsen deshalb wieder mehr Raum. Das beugt Hochwasserschäden vor. Und das stärkt die biologische Vielfalt”, betonte der Minister. (dpa)